Informationen zur Personalvermittlung und Arbeitskräfteüberlassung

Wie funktioniert bepach.com? Darf ich mein Personal überhaupt verleihen? Im Vorfeld hat sich BEPACH mit vielen Fragen rund um die Arbeitskräfteüberlassung beschäftigt.

Im Menüpunkt "Suchen" können Sie nach Ihren Wünschen nach Arbeitskräften suchen. Sie bekommen eine Auflistung aller verfügbaren Arbeitskräfte, die zu Ihrem Suchergebnis passen. Diese Mitarbeiter können Sie dann direkt aus dem Suchergebnis heraus anfragen. Die Suche bzw. Anfrage ist für unsere Kunden absolut kostenlos. Für das Anfragen einer Arbeitskraft ist eine Registrierung auf bepach.com notwendig (natürlich kostenlos).

Wurde ein Mitarbeiter angefragt, bekommt das Unternehmen, welches die Arbeitskraft bereitgestellt hat, Ihre Anfrage mit Ihren Daten zugesandt und kann sich dann mit Ihnen in Verbindung setzten. Der weitere Ablauf wird dann direkt durch die beiden Firmen vereinbart.
Um einen Mitarbeiter auf bepach.com bereit zu stellen ist eine kostenlose Registrierung notwendig. Haben Sie sich dann mit Ihrem Usernamen und dem Passwort angemeldet, können Sie unter "Mein Profil" Arbeitskräfte bereitstellen. Diese können generell (auf Anfrage) oder tageweise zur Verfügung gestellt werden. Sie haben die Möglichkeit einige Informationen über den Mitarbeiter bekannt zu geben, um die Chancen einer Anfrage zu erhöhen. Für das Einstellen von Arbeitskräften ist es notwendig Credits käuflich zu erwerben. Dies können Sie in Ihrem Profil unter "Credits" schnell und einfach erledigen.

Sollte es nach einer Anfrage zu einer Einigung zwischen Ihnen und der anfragenden Firma kommen, können Sie den Mitarbeiter jederzeit auf "nicht verfügbar" setzen.
Wenngleich die Überlassung von Arbeitskräften laut Gewerbeordnung ein reglementiertes Gewerbe ist, gibt es Ausnahmen. Bei der Überlassung von Arbeitskräften in der gleichen Branche im Ausmaß von maximal sechs Monaten innerhalb eines Kalenderjahres ist lediglich eine Anzeige bei der Gewerbebehörde notwendig. Dazu folgende Fallbeispiele:

Fall 1: "in der gleichen Branche":

Eine Tischlerei beschäftigt einen "Hauselektriker" für die betriebsinterne Instandhaltung der Maschinen. Die Tischlerei hat eine Tischlergewerbeberechtigung, aber keine Gewerbeberechtigung für Elektro-, Gebäude-, Alarm- und Kommunikationstechnik. Die Bestimmung "innerhalb derselben Branche" legt fest, dass die Tischlerei nur Tischler an andere Tischlereien überlassen darf. Sie darf weder ihren "Hauselektriker" noch ihre "Reinigungskräfte" oder "Fahrer" an andere Unternehmen überlassen. Wenn die Tischlerei dies vorhätte, würde sie eine Gewerbeberechtigung für Arbeitskräfteüberlassung benötigen.

Fall 2: "im Ausmaß von maximal sechs Monaten innerhalb eines Kalenderjahres":

Das Unternehmen Z überlässt den Unternehmen X und Y, beide arbeiten innerhalb derselben Branche (siehe oben), im Kalenderjahr (Zeitraum vom 1. Jänner bis 31. Dezember) die Mitarbeiter A, B und C. Mitarbeiter A wird für zwei Monate an Unternehmen X, Mitarbeiter B für drei Monate und Mitarbeiter C für sechs Wochen an das Unternehmen Y überlassen.
Das Ausmaß (= Summe der Überlassungszeiten) der Überlassungszeiten im Kalenderjahr ist höher als sechs Monate. Unternehmen Z hat damit unbefugt das Gewerbe der Arbeitskräfteüberlassung im Sinne der Gewerbeordnung 1994 ausgeübt.

[Hinweis bezüglich Sanktionen: Wenn ein Unternehmen die Ausnahmebestimmung "innerhalb derselben Branche" bzw. "im Ausmaß von maximal sechs Monaten innerhalb eines Kalenderjahres" nicht einhält, liegt unbefugte Gewerbeausübung vor. Für Fälle unbefugter Gewerbeausübung (Tätigkeiten ohne Gewerbeschein oder Gewerbeüberschreitung) drohen Verwaltungsstrafen bis zu € 3.600,-- (§ 366 Abs. 1 Z 1 GewO 1994). Das bloße Anbieten einer gewerblichen Tätigkeit an einen größeren Personenkreis ist dem Ausüben eines Gewerbes rechtlich gleichzuhalten. Dies bedeutet, dass bereits für das Anbieten des "Hauselektrikers" auf der BEPACH-Webplattform eine Verwaltungsstrafe droht.]

Wichtiger Hinweis: wenden Sie sich im Zweifelsfall bitte an die Rechtsabteilung der Wirtschaftskammer in Ihrem Bundesland.

Eine detaillierte Information über die Arbeitskräfteüberlassung finden Sie auf folgender Seite der WKO:
https://www.wko.at/Content.Node/ Service/Arbeitsrecht-und-Sozialrecht/ Arbeitsrecht/Arbeitskraefteueberlassung/ Arbeitskraefteueberlassung.html
Anbieter und Abnehmer schließen untereinander einen Vertrag als Überlasser bzw. als Beschäftiger, bei dem sie die Bedingungen für die Arbeitskräfteüberlassung festlegen. BEPACH hat keinen Einblick in diese Verträge und empfiehlt, sich diesbezüglich selbst kundig zu machen (Rechtanwalt, Steuerberater oder Interessensvertretung). Als Serviceleistung versendet BEPACH einen Mustervertrag mit der Bestätigungsmail über eine erfolgreiche Vermittlung zwischen Anbieter und Abnehmer.
Ja, denn eine Überlassung an Dritte ist nur mit Zustimmung des Dienstnehmers zulässig. Es handelt sich dabei keinesfalls um eine durch einen "gewöhnlichen Dienstvertrag“ gedeckte Weisungsbefugnis.
Wenngleich BEPACH bemüht ist, stets für ausreichend Angebot und Nachfrage zu sorgen, kann keine Garantie für eine erfolgreiche Vermittlung gegeben werden. BEPACH kann außerdem nicht für den Erfolg einer Arbeitskräfteüberlassung garantieren, da die Abwicklung der Arbeitskräfteüberlassung zwischen den Unternehmen selbst geregelt werden muss. BEPACH vermittelt Kontakte zwischen den Unternehmen, aber kein Personal.

Ein wichtiges Kriterium für jeden Abnehmer sollte die Bewertung der einzelnen Anbieter auf bepach.com sein.
Die Registrierung sowie die Nutzung der Suche und des Suchagenten sind absolut kostenlos.

Für das Bereitstellen von Mitarbeitern ab 2018 ist der Erwerb von kostenpflichtigen Credits notwendig. Pro Credit kann man einen Mitarbeiter für 45 Tage auf der Plattform einstellen (sichtbar machen).
Es besteht die Möglichkeit einzelne Credits oder Packages von 10, 50 oder 100 Credits zu erwerben.

1 Credit

Erwerb eines Credits zum einmaligen Bereitstellen einer Arbeitskraft für die Dauer von 45 Tagen.

€ 19,-
 

10er Package

Erwerb von 10 Credits zum Bereitstellen einer Arbeitskraft für jeweils die Dauer von 45 Tagen.

€ 179,-
statt € 190,-

50er Package

Erwerb von 50 Credits zum Bereitstellen einer Arbeitskraft für jeweils die Dauer von 45 Tagen.

€ 899,-
statt € 950,-

100er Package

Erwerb von 100 Credits zum Bereitstellen einer Arbeitskraft für jeweils die Dauer von 45 Tagen.

€ 1.599,-
statt € 1.900,-

Alle Preise exkl. USt

Was kann BEPACH -
und was können Kunden von BEPACH erwarten?

BEPACH ist der Vermittler zwischen den Unternehmen. Anbieter zahlen dafür einen überschaubaren Beitrag, für Abnehmer ist das Service von BEPACH kostenlos.
Die Bereitstellung des Personals inklusive der vertraglichen Grundlagen erfolgt direkt zwischen den Unternehmen, der Anbieter als Überlasser, der Abnehmer als Beschäftiger. BEPACH kann daher für die Qualität und den Ablauf dieser Arbeitskräfteüberlassung keine Gewährleistung übernehmen.

Natürlich bietet BEPACH im Rahmen der Möglichkeiten Unterstützung.